März 07, 2017

Den Mund voll ungesagter Dinge


Anne Freytag und ihr zweiter All Age Roman

Kaum zu glauben, dass es schon ein Jahr her sein soll, seitdem ich Anne Freytags erstes Jugendbuch in den Händen hielt und verschlang. In diesem einen Jahr ist viel passiert. Unter anderem auch das hier. Ein neues Buch für alle ab 14. Eine neue mitreissende Geschichte, die den Leser abholt und so fix dann nicht mehr loslässt.

Wer? Wo? Was?

Sophie und ihr Vater leben in Hamburg. Sie ist 17 und  wartet nur darauf, endlich das Abi in der Tasche zu haben, um die Welt zu entdecken. Er will weg. Weg in eine neue Welt. Eine für Sophie noch völlig unbekannte. Der Umzug nach München steht bevor.

Ist es nun Sophies einziges Ziel, die nächsten Monate einfach zu überleben, so kommt alles anders. Hamburg ist schneller vergessen als gedacht und neue verwirrende Gefühle kommen auf sie zu. Warum ist sie nicht wie alle anderen? Was ist das eigentlich für ein Phänomen mit dieser Liebe, von der alle immer sprechen? Und warum verdammt nochmal, kann sie sich auf niemanden einlassen? Bis jetzt! Alex, das wunderbare Nachbarsmädchen, tritt in ihr Leben. Von nun an ist irgendwie alles anders, aber dennoch so klar.

Rezension

Schon beim lesen des Verlagstextes, da fragte ich mich, was eigentlich das Problem ist? Wir leben im 21. Jahrhundert. Nahezu alles wird revolutioniert, untersucht, erörtert und reflektiert. Aber was ist mit dieser Liebe? Warum ist dieses kleine, große Wort immer noch so sehr an Konventionen gebunden? Warum wollen die meisten, die an sie denken, sie in eine Schublade stecken, in eine Form. Warum ist es nicht einfach annehmbar, dass dieses große Ganze für Jerdermann etwas anderes bedeuten kann. Dass sie wehtun, dass sie das Herz hüpfen lassen kann und dass sie nie, aber auch nie, zweimal gleich ist.

Diese Frage zog sich auch während des lesens durch meinen Kopf. Innerhalb weniger Tage, hatte ich Annes neues Buch ausgelesen und dachte immer wieder, dass es eigentlich kein Problem sein sollte, wer wen liebt. Umso wichtiger sind Bücher wie dieses und vorallem Autor*innen, die diesen Schritt gehen. Vielfalt in der Literatur kann nur vorhanden sein, wenn sie einfach geschrieben wird.

Hier entstand mal wieder ein sehr mitreissender All Age Roman, bei dem klar ist, dass viel Herzblut in ihm steckt. Anne versteht es, den Alltag eines Teenagers -und all seine Sorgen- so zu beschreiben, als wäre man selbst diese Person. Und dennoch, in all dieser Alltäglichkeit beginnt ein Umdenken, darüber nachdenken.

Was ich besonders toll finde: Musik begleitet den Leser durch Annes Bücher. Immer, stets und ständig. Das war schon in ihrem ersten Jugendbuch der Fall. Dieses Mal habe ich keine Playlist erstellt. Da aber einige schneller waren, werdet Ihr sicher fündig. ;)

Liebe Anne, ich danke Dir für dieses Buch. Für diese Geschichte. Für diese zwei starken Frauen. Ich bin mir sicher, es werden ihnen viele folgen und für eine Vielfalt auf allen Ebenen in der Literatur sorgen.

Infos zum Buch

 
Cover
Copyright: heyne > fliegt




Anne Freytag
"Den Mund voll ungesagter Dinge"
Roman
Originalausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 400 Seiten
€ 14,99 (D)
ISBN: 978-3-453-27103-6
Verlag: Heyne fliegt
Leseempfehlung: ab 14 Jahren
Erscheinungstermin: 06. März 2016

Infos zur Autorin und meine Rezension zu ihrem ersten All Age Roman, die findet Ihr hier.

Und nun raus mit Euch, los! Geht zum Buchhändler Eures Vertrauens, kauft Euch dieses Buch und lest!